So funktioniert die Wärmepumpe

Eine Wärmepumpe arbeitet nach demselben Prinzip wie Ihr Kühlschrank. Mit dem Unterschied: Statt Kälte liefern Wärmepumpen wohlige Wärme für Haus, Bad und Dusche. Ruoff Energietechnik ist Ihr Partner für Wärmepumpen u.a. in Esslingen, Wendlingen und Plochingen.

Eine Wärmepumpenheizung besteht aus drei Komponenten:

  1. Wärmequelle: Je nach System nutzt die Wärmepumpe als Wärmequelle entweder
  • Umweltwärme aus dem Erdreich. In diesem Fall handelt es sich um eine Sole/Wasser-Wärmepumpe (Sole als Wärmequelle, Wasser als Wärmeüberträger)
  • Umweltwärme aus dem Grundwasser → Wasser / Wasser-Wärmepumpe(Wasser ist Wärmequelle und Wärmeüberträger)
  • Umweltwärme aus der Luft → Luft / Wasser-Wärmepumpe(Wärmequelle Luft / Wärmeüberträger Wasser) oder Luft / Luft-Wärmepumpe(Luft als Wärmequelle und Wärmeüberträger)

Bei Sole- und Grundwasser-Wärmepumpen wird der Wärmequelle die Umweltwärme mit  Hilfe eines Wärmeträger- Mediums (ein Gemisch aus Wasser und Frostschutzmittel) entzogen und in einem geschlossenen Kreislauf zur Wärmepumpe transportiert. Bei Luft-Wasser-Wärmepumpen saugt ein Ventilator die Luft an und führt sie direkt der Wärmepumpe zu.

2. Wärmepumpe: Die Wärmepumpe „pumpt“ das vergleichsweise niedrige Temperaturniveau der Umweltwärme auf ein für Heizzwecke sinnvoll nutzbares Niveau.  Das funktioniert folgendermaßen:

  • In der Wärmepumpe zirkuliert ein spezielles Kältemittel. In einem Wärmetauscher, dem Verdampfer, wird die Umweltwärme von dem ersten Kreislauf auf das Kältemittel übertragen. Das Kältemittel erwärmt sich und verdampft.
  • Ein Kompressor saugt das gasförmige Kältemittel an und presst es zusammen. Durch den Druck erhitzt sich das Gas auf über 70° Celsius.
  • In einem zweiten Wärmetauscher gibt das erhitzte Gas die Wärme an das Heizungswasser ab und kondensiert dabei.
  • Der Kreislauf wird geschlossen, indem das  Kondensat in einer Drossel entspannt wird. Dabei kühlt das Kältemittel  weiter ab und kann nun wieder Wärme aufnehmen.

Wärmepumpen für den Wohnsektor werden in aller Regel mit Strom betrieben - als   Antriebsenergie für den Kompressor. In Großimmobilien und bei industriellen Anwendungen kommen auch Gas-Wärmepumpen zum Einsatz.

3. Wärmeverteilung: Als klassische Niedertemperaturheizung ist die Wärmepumpenheizung besonders effizient und wirtschaftlich, wenn die Wärmeabgabeflächen  groß dimensioniert sind. Im Neubau  empfehlen wir  deshalb die Kombination aus Wärmepumpe und Fußboden-oder Wandheizung. 

Der nachträgliche Einbau einer Wärmepumpe in Altbauten macht unter wirtschaftlichen und ökologischen Gesichtspunkten nur Sinn, wenn durch eine entsprechende Wärmedämmung des Gebäudes sowie entsprechend dimensionierte Heizflächen sichergestellt ist, dass eine Vorlauftemperatur von 35° Celsius nicht überschritten wird. Bei Vorlauftemperaturen oberhalb dieser Grenze baut Ruoff Energietechnik keine Wärmepumpenheizungen ein.

Funktionsweise der Wärmepumpen-Heizung. Ruoff Energietechnik; Ihr Partner für Wärmepumpen in Esslingen, Wendlingen, Plochingen
Funktionsweise der Wärmepumpen-Heizung

Alles aus einer Hand

Bei Ruoff Energietechnik erhalten Sie von der Planung bis zur Ausführung der Gewerke: Elektro, Gebäudetechnik bzw. Haustechnik, Heizung und Sanitär alles aus einer Hand.

Wir beobachten und prüfen ständig die Markt- und Produktentwicklungen und stellen die optimalen Systeme für unsere Kunden zusammen.

Unsere Leistungen können Sie in folgenden Regionen beziehen:

Reutlingen, Pfullingen, Bad Urach, Metzingen, Pliezhausen, Tübingen, Rottenburg, Münsingen, Engstingen, Hechingen, Albstadt, Herrenberg, Sindelfingen, Böblingen, Stuttgart, Filderstadt, Leinfelden-Echterdingen, Nürtingen, Esslingen, Fildern, Kirchheim/Teck, Wendlingen, Leonberg, Plochingen, Vaihingen und Aichtal.

Weitere Regionen gern auf Anfrage.

Noch Fragen?

Wir vereinbaren mit Ihnen einen Beratungstermin – gern auch bei Ihnen zu Hause.

Rufen Sie uns an unter  07123-93 41 90 oder senden Sie uns eine Nachricht.







zurück zur Übersicht